Strapsstrümpfe

0
Das ist Teil 1 von 23 der Artikelserie Sexspielzeug

Jede Frau kann es sich leisten, ihre Beine zu zeigen. Wirklich anziehend wirken sie jedoch erst, wenn heiße Dessous ihre Form betonen, sie optisch verlängern und einfach alle Blicke darauf lenken. Strapsstrümpfe sind bequem und sexy und lassen sich auch im Alltag tragen. Für den Abend bist du immer gut gerüstet und outest dich als leidenschaftliche Verführerin. Möchtest du Bein zeigen, dann gehe mit unseren Strapsstrümpfen und Strapsen auf Nummer sicher, denn Männer mögen Frauen, die genau wissen, was sie wollen.

Strümpfe und Strapse – ein kleiner Guide

Mit einer großen Auswahl an Strümpfen ist alles dafür getan, die Beine zu betonen und zum Blickfang zu machen. Aufregende Netzstrümpfe, elegante Strumpfmode mit Schleifen oder Perlen verziert, klassisch dezent oder knallbunt und aufreizend, es zählen allein dein Geschmack und natürlich der Anlass, für den dein sexy Outfit bestimmt sein soll.

Doch wie definieren sich nun eigentlich Strümpfe und Strapse?

Strümpfe Strümpfe werden immer mit einem Strumpfhalter getragen.

Es handelt sich praktisch um Strumpfhosen, denen das Höschen fehlt.

Damit die Strümpfe nicht rutschen, werden sie am Strumpfhalter befestigt.

Meist reichen Strümpfe bis zu den Oberschenkeln. Die Länge kann jedoch unterschiedlich ausfallen.

Halterlose Strümpfe Halterlose Strümpfe brauchen nicht zwingend einen Strumpfhalter.

Durch den Silikoneinsatz am Bund rutschen diese Strümpfe nicht.

Halterlose Strümpfe besitzen keine sichtbaren Nähte und lassen sich gut unter engen Kleidungsstücken tragen.

Strapse Mit diesem Strumpfhalter werden Strapsstrümpfe befestigt.

Strapse werden über dem Slip getragen, sitzen auf der Hüfte oder können auch bis zur Taille reichen.

Meist sind diese Strumpfhalter mit vier bis sechs Strapsen mit Klammern ausgestattet, dort werden die Strümpfe befestigt.

Dies geschieht mithilfe von Klammern oder Druckknöpfen.

 

Wie werden Strapsstrümpfe richtig getragen?

Strapsstrümpfe wirken sexy und feminin, allerdings nur, wenn sie perfekt sitzen. Um die Blicke anzuziehen, musst du deine neuen Strapsstrümpfe richtig befestigen. Wer sich zum ersten Mal in Strapsen zeigen möchte, sollte folgende Schritte als Hilfestellung nutzen, um in den sexy Strümpfen auch wirklich zu überzeugen.

  • Strapse über den Slip ziehen
  • Strapsstrümpfe anziehen
  • zum Befestigen der Strapse am besten hinsetzen
  • Strapsklammern öffnen
  • Stoff des Strumpfendes zwischen die Strapsklammer schieben
  • Klammer vorsichtig nach unten ziehen
  • vordere Strapshalter befestigen
  • hintere Strapshalter befestigen
  • Klammer nach oben ziehen

Die Strapse können individuell eingestellt werden. Häufig lassen sich Strapsstrümpfe mithilfe von Knöpfen befestigen. Damit kannst du die Strümpfe ganz leicht wieder abnehmen und den Strapsgürtel auch ohne Strümpfe tragen. Damit die Strapsstrümpfe ein angenehmes Tragegefühl vermitteln und deine Beine vorteilhaft in Szene setzen, solltest du auf hochwertige Materialien zurückgreifen.

Halterlose Strümpfe am Strapsgürtel zu befestigen, dürfte eher schwierig werden. Aufgrund des Silikonbundes sind diese Strümpfe am oberen Bund zu dick und damit ist die Befestigung eher schwierig. Da sich die Strapshalter individuell verstellen lassen, kannst du das Tragegefühl verbessern, indem du die Strapse verlängerst, wenn du viel sitzt und sie beim Laufen und wenn du in Bewegung bist wieder verkürzt. Möchtest du Strapsstrümpfe auch im Alltag tragen, ist ein straffer Sitz besonders wichtig. Trage daher Strapse, welche mindestens über vier Strapshalter verfügen.

Strapsstrümpfe – nicht nur im Schlafzimmer ein Hingucker

Nicht nur im Schlafzimmer werden Strapsstrümpfe und Strapse zum Hingucker. Das Tragen von Strapsen ist praktisch und bequem und viele Frauen fühlen sich auch im Alltag mit Strapsstrümpfen wohl. Die Stümpfe müssen in diesem Fall mit dem alltäglichen Outfit harmonieren und das Ganze darf nicht zu billig wirken. Probiere deine Strapsstrümpfe zunächst an, damit alles perfekt sitzt und nicht rutscht.

Möchtest du für den Abend mit Strapsen ein Ass im Ärmel haben und dir fehlt die Zeit, dich nochmals umzuziehen, solltest du darauf sehen, dass die Kleidung im Alltag nicht zur kurz gewählt wird. Wenn Kleider oder Röcke mindestens knielang sind, dürften deine Strapsstrümpfe dich nicht verraten und in unpassenden Situationen nackte Haut freigeben.

Auch farblich sollten die Strapsstrümpfe zum Outfit passen. Mit schwarzen Strapsstrümpfen gehst du auf Nummer sicher. Helle oder farbige Strümpfe stehen dem Alltagslook eher grenzwertig gegenüber. Strapsstrümpfe mit Hosen zu kombinieren, ist den Aufwand nicht wert. Kein Mensch wird deine sexy Wäsche auch nur erahnen können. In Verbindung mit High Heels werden Strapse dagegen salonfähig. Die hohen Schuhe betonen die Beine und lassen sie länger erscheinen.

Warum Strapsstrümpfe einfach anziehend wirken

  • betonen die Beine
  • wirken verführerisch
  • passen zu jedem sexy Outfit
  • sind schnell ausgezogen

Es ist kein Geheimnis, die Beine einer Frau lassen Männer ins Schwärmen geraten. Bestrumpfte Beine sind dabei die klaren Favoriten. Mit Strapsstrümpfen signalisierst du deine Bereitschaft für einen heißen Flirt. Strapse sind wahre Verführungskünstler und schmeicheln deinen Beinen. Weiterhin besitzen Strapsstrümpfe auch ganz praktische Eigenschaften. Sie lassen sich einfacher anziehen als Strumpfhosen und zeigt sich eine Laufmasche, musst du nicht beide Strümpfe entsorgen. Decke dich daher mit Strapsstrümpfen ein und zeige Bein!

Serien Navigation<< VibratorSinnliche Massage >>
Share.

Über die / den Autor/in

Loveee

Kommentare geschlossen.