Schwul: Alles rund um Männer, die Männer lieben

0

Wir leben in einer aufgeklärten Zeit: Zum Glück ist es heute nicht mehr ungewöhnlich, das eigene Geschlecht zu lieben. Durch Gay Pride und Homo-Ehe sind schwule Männer in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wir erklären, was es bedeutet, schwul zu sein und wie der Beziehungs- und Liebesalltag der schwulen Männer aussieht.

Homo, Bi, Pan: Die ganze Welt der schwulen Männer

Wie häufig Homosexualität wirklich vorkommt, ist sehr umstritten. Manche Studien sprechen von gerade mal einem Prozent der Männer, die andere Männer lieben, andere wiederum gehen von einer Homosexuellenquote von bis zu 10 Prozent aus. Je nach Methode der Studie unterscheiden sich die Ergebnisse deutlich. Der Mittelwert liegt bei ungefähr 5 bis 8 Prozent schwulen Männern in der Bevölkerung.

Aber es gibt ja nicht nur Homo- und Heterosexualität. Bisexuelle Männer können sich eine (sexuelle) Beziehung mit Männern und Frauen gleichermaßen vorstellen. Eine Erweiterung davon ist die Pansexualität, bei der das Geschlecht gar keine Rolle spielt, was den Raum offen lässt für andere Identifikationen zwischen den Geschlechtern.

Liebe unter Männern

Die Gay-Community ist schon von jeher von einem starken Zusammenhalt geprägt. Von der Lederszene über die Cruiser bis hin zum Christopher Street Day gehört sie gerade in Großstädten zum Straßenbild und hat die gesamte Bewegung für mehr Gleichberechtigung entscheidend geprägt. Heute sind schwule Beziehungen keine Seltenheit mehr und werden (fast) so behandelt wie die Liebe zwischen Mann und Frau.

Sex zwischen Männern – von hart bis zart

Auch beim Sex macht es keinen so großen Unterschied, ob die Beziehung hetero oder homo ist. Zärtlichkeiten, Küsse, Streicheleinheiten: All das gibt es auch zwischen Männern. Das Klischee besagt ja, dass der Sex zwischen Männern besonders hart sei. Natürlich gibt es auch schwule Paare, die Lust auf BDSM haben – aber gerade im Alltag ist der Sex zwischen zwei Männer genau so leidenschaftlich, zärtlich und fantasievoll wie der zwischen Frau und Mann.

Analsex bei ihm spielt natürlich eine große Rolle beim schwulen Sex. In vielen Beziehungen zwischen zwei Männern gibt es klar verteilte Rollen im Bett, die sich recht selten ändern. Ein Partner ist also der Empfänger der Penetration, der andere ist der eher aktive Part beim Sex. Aber viele Paare bestehen auch aus zwei Switchern, die je nach Lust und Stimmung auch die Rollen tauschen können.

10 Tipps für schwulen Sex der Extraklasse

  1. Sicherheit geht vor! Sex gibt es nur mit Kondom – so können beide Partner die Erotik in vollen Zügen genießen. Das Kondom ist nicht nur beim Analsex Pflicht, denn mit sexuell übertragbaren Krankheiten kann man sich auch beim Oralverkehr anstecken.
  2. Kondom goes sexy! Wer das Latexkondom mit dem Mund überzieht oder es andersweitig ins Liebesspiel einbindet, der hat auch mehr Spaß an der Sicherheit.
  3. Beim Analsex darf Gleitgel nicht fehlen! Da der Po selbst keine Feuchtigkeit produziert, kann das Gleitgel hier ruhig großzügig verwendet werden. Aber bitte immer Gleitgel auf Wasserbasis verwenden, damit es das Kondom nicht schädigt!
  4. Die erogenen Zonen beim Mann liegen vor allem an den Leisten, am Nacken und auf der Brust. Aber nicht alle Männer mögen es, intensiv an den Brustwarzen verwöhnt zu werden. Eine erotische Entdeckungstour am Partner hilft hier weiter!
  5. Man sollte seinen Partner sowieso immer fragen, was er gerne macht und woran er Spaß hat. So kann man sich beim Sex ideal aufeinander abstimmen!
  6. Um zu erkennen, was der Partner besonders gerne mag, kann es auch hilfreich und sehr anregend sein, voreinander zu masturbieren.
  7. Auch unter Männern spielt die Penisgröße keine Rolle! Ein kleiner Penis kann beim Sex genau so befriedigend sein wie ein großes Glied.
  8. Oralsex unter Männern: Erlaubt ist, was gefällt! Viele Männer lieben das Gefühl, mit der Zunge direkt am Eichelkranz berührt zu werden. Wenn der Partner noch seine Vorhaut hat, kann man mit der Zunge ganz sanft (!) darunter fahren und ihn so verwöhnen.
  9. Auch der Hoden des Mannes kann und darf beim Blowjob verwöhnt werden. Entweder hält man den Hodensack vorsichtig beim Blasen in der Hand oder man verwöhnt ihn mit der Zunge und dem Mund!
  10. Die Prostata ist ein sehr empfindliches Organ im Inneren des Afters. Eine zarte Massage mit den Fingern sorgt bei vielen Männern für himmlische Orgasmen.

Schwule Liebe abseits aller Klischees

Jeder Mann ist anders und reagiert unterschiedlich auf Berührungen, Zärtlichkeiten und Liebkosungen. Daher gibt es nicht das eine Patentrezept für den perfekten, schwulen Sex. Es gibt ein paar Tipps, mit denen man seinem Partner so richtig einheizen kann – aber die Kommunikation steht immer noch an erster Stelle. Was mag mein Partner? Wo möchte er wie berührt werden? Das findet man am besten im Gespräch heraus. Dann wird der Sex wirklich unvergesslich!

Share.

Über die / den Autor/in

Carolin Kresse

Weibliche Lust ist für sie das wichtigste Thema ihrer Arbeit. Eine erfüllende Partnerschaft macht das Leben einfach schöner - und dazu gehören eine offene, liebevolle Kommunikation, viel Mühe auf beiden Seiten und ein befreiter Umgang mit der eigenen Sexualität.

Kommentare geschlossen.